Archive for September 2010

Am Samstag den 18.9. hatte ja die sagenhaft Baugruppe „wohnen am Hochdamm“ eingeladen. Die Verkaufsveranstaltung, geriet etwas aus den Fugen. Die örtliche Stadtteilinitiative hatte auch geladen. Und geladen waren auch die Diskussionen. Der Architekt und die Baugruppenmitglieder_innen mußten sich ziemlich viel Kritik anhören. Einge haben sich auch mit der Kritik auseinandergesetzt, doch (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

  • Der notariell beglaubigte Vertrag ist abgeschlossen, der Inselmarkt ist verkauft. Für cirka 400.000 Euro wechselte der Besitzer. Der Pachtvertrag läuft nun aus und die Betreiber suchen sich neue Orte. Wieder verschwindet ein Stück Lebensqualität im Kiez. (mehr …)

Read Full Post »

  • Kommt ein gut betuchtes Ehepaar in den Kunger-Kiez und schaut sich um. Was tut es da? Richtig. Es sucht eine Eigentumswohnung für den Sohnematz. Und das Paar tut es auch noch öffentlich kund . Weil der Kiez ja so toll ist (noch). Damit der Sohn nicht auf Abwegen kommt, (mehr …)

Read Full Post »

  • Nur 202 493,- Euro hat der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesllschaft Stadt und Land zur Vergfügung im Jahr. Das Unternehmen ist im Besitz von 40 000 Wohnungen in Berlin. Die SPD/Linke als Regierungspartei verwalten diesen Konzern, der im letzten Jahr sieben Millionen Plus erwirtschaftete. Im Kunger-Kiez besitzt die Gesellschaft an die 700 Wohnungen. Bei über dreihundert Wohnungen (mehr …)

Read Full Post »

Liebe Freunde und Freundinnen

Liebe Gegnerinnen und Gegner von Mieterhöhung und Verdrängung

Wir freuen uns sehr ein paar neue MitstreiterInnen gewonnen zu haben. Und zwar eine Baugruppe, welche inmitten von Alt Treptow ausreichend Eigentumswohnung ( 2000,- bis 2300,- Euro pro Quadratmeter ) für sich errichtet. Sie haben sich viel mit der Kritik von Karla Pappel, der örtlichen Stadtteilinitative gegen Mieterhöhung und Verdrängung (Siehe Unten), auseinandergesetzt. Sie kennen die Kritik, nach der Baugruppen den Verdrängungsprozess durch Aufwertung in den Kiezen anheizen. Aber keine Sorge – es sind liebe Menschen – die den Kiez bereichern wollen. (mehr …)

Read Full Post »