Archive for the ‘Eigentumswohnungen’ Category

Mit einem wahrhaft christlichen Ziel lehnte der CDU-Fraktionschef Christian Schild bei der hitzigen BVV-Debatte (31.01.2013) den Antrag zur Erhaltungssatzung (Milieuschutz) für Alt-Treptow ab. Denn er wünscht sich „Münchner Verhältnisse für Alt-Treptow“, schließlich sei München eine prosperierende Metropole.

Münchner Verhältnisse – bitte schön Herr Schild – so siehts da aus (einige Auszüge):

  •  Hungern ist die halbe Miete
    Zu teuer sagt das Amt und streicht den Mietzuschuss um 100 Euro. Für den Mann ist das ein existenzielles Problem – denn wer vermietet im teuren München schon an einen Langzeitarbeitslosen? Inzwischen leidet auch seine Gesundheit. (mehr …)
Advertisements

Read Full Post »

Anlass dieses Beitrages ist die Bürgeranfrage am 31.1.

Wir dokumentieren hier ein Zettel, den alle Mitglieder direkt vor  BVV-Sitzung am 31.1.2013 erhielten. In dem Zettel wird genauer dargestellt was es mit den Millionenskandalen in Leipzig auf sich hat – in die Agromex verwickelt war. Als die Nachfragen (siehe Ende des Textes) bezüglich der Verstrickung des Investors von unserer Seite in der BVV vorgetragen wurden, hätte man einen Floh husten hören. Den meisten BVV-Mitgliedern war bisher nicht bekannt gewesen in welcher delikater Art & Weise Agromex seine Bauvorhaben und Finazgeschäfte in Leipzig tätigte. Das in Leipzig dort aufgrund der verbrannten Erde für Agromex kein günstiges Investitionsklima mehr besteht, ist zu vermuten. Oliver Igel, der die Anfragen von den BürgerInnen beantworten mußte, flüchtete sich in Allgemeinposten und verteidigte Agromex mit dem Hinweis darauf, das das ( = deren Geklüngel, die Red.) doch schon Vergangenheit sei.

Nun die Dokumentation im Wortlaut: (mehr …)

Read Full Post »

„Gefälschte Darstellung der Pläne für die Fanny-Zobel-Straße im Umlauf:

Liebe Anwohner und Anwohnerinnen!

Derzeit befindet sich ein Flugblatt im Umlauf, das sich gegen unseren Willen für eine Bebauung am Spreeufer ausspricht. Dabei sind die Höhen und Breiten der von Agromex geplanten Gebäude massiv verfälscht worden. So wurden das Hotelgebäude sowie der Wohnturm West um ca.20 Prozent verkleinert dargestellt, der Wohnturm Ost sogar um 25 Prozent. Zudem wird durch einen Beschnitt der Eindruck erweckt, dass alle Gebäude um ca. 25 Meter auseinander stehen und viel Luft haben.

Damit diese Fälschung nicht für bare Münze genommen wird und den Widerstand gegen den Investor verunsichert, haben wir für Sie diese Darstellung der Hotel- und Luxushäuser mit den korrekten Angaben eingezeichnet. Die roten Umrandungen entsprechen den Angaben von Agromex.


Weitere Details zu den verfälschenden Darstellung  können Sie  auch bei dem ungeliebten Investor Agromex unter den  Rubriken „Projekt“ bzw. „Presse“ entnehmen.“

Dort hat die Firma Agromex einen ähnlichen Brief auf ihrer Webseite veröffentlicht, der Anlass zu obenstehender Verulkung ist. Vorausgegangen ist dem ein Flyer, der auch Anlass einer Würdigung auf unserer Webseite wurde. (mehr …)

Read Full Post »

(Updates:
5.12.:  Bagger haben gestern mit der Zerstörung erster Kleingärten begonnen.
7.12.:  Baustopp: durch einen Eilantrag des BUND wurde vom Verwaltungsgericht ein Baustopp auf dem KGA Famos Gelände verhängt.
www.dieoasepankow.blogspot.de)

Auf einem ehemaligen Bahngrundstück im Florakiez in Pankow plant die Baugruppe „Himmel und Erde“ auf ca. 5000 qm 6 Mehrfamilienhäuser mit quartierseigener Kita (man will ja unter sich bleiben), schimpft sich „Ökoprojekt mit Weitblick“, und zerstört gleichzeitig die dort seit 90 Jahren gewachsenen Kleingärten (KGA Famos).

Für ihren ganz eigenen Garten behält sich die Baugruppe 3000 qm des Grundstücks vor. Daneben auch Dachterassenlandschaften. War zu Anfang noch ein Pool auf dem Dach geplant, will man jetzt nicht ganz so dekadent daher kommen, daher jetzt ohne Pool und nur noch Öko. (mehr …)

Read Full Post »

Vor einem Jahr stellten wir folgende Frage:  „Alle Menschen im Kiez, die unsere Arbeit nicht wertschätzen und uns in der Wortwahl immer für zu radikal halten, die in den Kneipen und Cafes über uns schlecht reden und froh wären uns gäbe es nicht: Wo ist Euer Herz, wenn wir hier verdrängt werden? Was wollt Ihr dafür tun, dass alle bleiben können, die hier leben wollen? Wenn Ihr Mut habt, dann antwortet.“

Um ehrlich zu sein; es hatte niemand den Arsch in der Hose gehabt. Nur ein Journalist hat uns mal beschimpft, (mehr …)

Read Full Post »

Wir haben ein Gedicht von einer AnwohnerIn in der Heidelbergerstr 1a bekommen. Sie wohnt schon sehr lange in diesem Kiez. Wir veröffentlichen es einfach: (mehr …)

Read Full Post »

Den Profiteuren von Mietsteigerung und Verdrängung auf die Pelle Rücken wollen die Ziegert-Geschädigten und laden ein zur:

Kundgebung gegen den Entmietungsspezialisten Ziegert.
Donnerstag 25.10 2012 um 16.00 Uhr
Schlüterstrasse 54 (nahe S- Bhf. Savignyplatz)

Wie  wir schon auf unserer letzten Kundgebung vor der Entmietungs- und Spekulationsfirma Ziegert am 24 Juli öffentlich gemacht haben, gibt es viele Arten auf dem Wohnungsmarkt Profite zu machen: z.B. durch exorbitante Mieterhöhungen nach Luxusmodernisierung oder bei Neuvermietung, z.B. durch Umwandlung der Miet- in Eigentumswohnungen.

Dabei wird die Angst der MieterInnen skrupellos ausgenutzt. (mehr …)

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »