Wir haben einen Beitrag bei uns auf der Webseite gefunden. Schon etwas älter. Von 2012. Aber trotzdem gut sich das ein oder andere nochmal in Erinnerung zu rufen. Das war ein Redebeitrag, gehalten ungefähr sinngemäß auf einem der alternativen und unkommerziellen kritischen CSDś. Der Beitrag wurde scheinbar in Alt-Treptow gehalten, weil die Demo mal hier startete. Wir haben den alten Beitrag leicht überarbeitet:

„Willkommen im Prenz’lberg/Ortsteil Alt-Treptow!

Ich eröffne mit einer Frage: Erbt Ihr demnächst auch? Habt Ihr reiche Mamas und Papas? Hast Du einen fetten Job mit viel Knete? Verschweigt Ihr Euren Freund*innen Euer Einkommen?  Dann bist Du hier richtig, aber falsch auf der Demo, Weiterlesen »

Werbeanzeigen

Gute Reise…

Wenn wer geht, ist es immer ein Loch, das er*sie hinterlässt.

Wir möchten Euch mitteilen, das ein sehr lieber Mensch uns verlassen hat.

Einen guten Nachruf und eine Würdigung zu machen heben wir uns für später auf. Dazu ist es jetzt noch zu früh.

Im ersten Moment ist man bei der ersten Nachricht immer etwas hilflos, weil einem viel einfällt, was noch zu sagen wäre.  Weil natürlich recht schnell eine emotionale Lücke spürbar wird. Politisch wirst Du sowieso fehlen, du alter Kämpfer. Doch wir belassen es bei diesen Worten im Moment. Jetzt geht es nur darum Euch in Kenntnis zu setzen.

Der Mensch, der sich woanders hin aufgemacht hat, hat u.a. seit 10 Jahren Karla Pappel und die Stadtkämpfe gegen steigende Mieten und Verdrängung aktiv begleitet. Er gehörte als politischer Mensch zu uns. Wir teilten viele Ansichten miteinander und er stritt mit uns an den selben Orten oder an vielen anderen Orten den gleichen Kampf. Hey, wir verneigen uns vor Dir… Hier sein Foto. Weiterlesen »

Kundgebung vor dem Hotel Hilton
Mohrenstr. 30, 10117 Berlin
Donnerstag, 11. Juli 2019, 17 Uhr

Warum Hilton?

10 Familien im Stadtteil Raval in Barcelona sind akut von Zwangssräumung
bedroht. Einige der bedrohten Bewohnerinnen sind Rentnerinnen, andere
wohnen dort, nachdem sie die Wohnungen, die Drogendealer zuvor als Lager
oder Verkaufsort nutzten, besetzt haben.

Auf die Straße setzen will diese Familien der größte Immobilienfonds der
Welt: Blackstone. Blackstone ist der erste Fonds, der Immobilienwerte
von mehr als 200 Milliarden € besitzt. Neben zig-tausenden Wohnungen,
davon mindestens 2500 in Berlin, gehört auch die Hilton Hotel-Kette zu
40% zu Blackstone.

Die Nachbarinnen in Raval fordern, dass die Familien Weiterlesen »

Wir haben einem Busfahrer versprochen einen Link hier zu posten, Ihr könnt den Link aber auch nutzen. Der Busfahrer klagte über den Kauf seines Hauses durch Investoren, die alles in Eigentumswohnungen umwandeln wollen. Der Druck auf die Mieter*innen läßt einfach nicht nach. Auch in unserer Gruppe ist eine Person deren Haus auch in Eigentum umgewandelt wird.

Link zur Mieter*innen-Beratung einer sehr empfehlenswerten Anwältin, die aus der Berliner Mieter Gemeinschaft aus politischen Gründen rausgeschmissen wurde:  https://berlin.fau.org/termine/mieterberatung-der-fau-berlin-1

Hallöchen. Flohmarkt am Sonntag den 7. Juli um 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Stand ohne Anmeldung. Standgebühr : Spende. Mit Kaffee & Kuchen. Lohmühlenstr. 17 . Ostende Görli.

Kein Ort für Investoren, Baugruppen (auch nicht aus dem Kiez) , Startups von der factory und anderen Verdränger*innen…

Besuchsankündigung  bei dem  Briefkasten des Eigentümers der Meuterei (Kneipe in Kreuzberg)

Treffpunkt: Sonntag // 6.7.19 // 12:30Uhr // Ostbahnhof

Am 31.05.2019 war es soweit. Der Countdown der Uhr über dem Tresen der Meuterei stand auf 0. Fast 10 Jahre Kiezkneipe, Kollektivarbeit, sozialer Treffpunkt, Feierabendbier, Sozialberatung und Veranstaltungsraum, beendet durch einen auslaufenden Mietvertrag und einen Eigentümer, der schnelles Geld mit dem Verkauf machen will. Doch nicht mit uns! Wir meutern!, dachte sich das Kneipenkollektiv und hat die Schlüsselübergabe abgesagt. Seit dem 1. Juni zählt die Uhr über dem Tresen nun, wieviele Tage bereits gemeutert wird.

Ein wichtiger Schritt ist damit gemacht und es wird deutlich: Die Meuterei wird nicht kampflos aufgegeben. Dass für die Menschen im Kiez…

Weiterlesen »

Hallo Ihr Lieben, für alle die gerne am Freitag grillen wollen… Die Menschen von der Friedelstr 54 laden ein. Herzlichst Karla Pappel:
Am Freitagabend ab 18 Uhr grillen wir vor der Friedelstraße 54 und
erinnern an die brutale Räumung am 29.06.2017. Auch wenn derzeit andere
Zwischennutzungen im Erdgeschoss stattfinden, gehört in diese Räume ein
Kiezladen. Das meiste Grillgut ist vegan. Die meisten Getränke sind
leicht alkoholhaltig. Kommt vorbei!

———————-

Nebenbei können wir uns über die Welle an Mieterhöhungen austauschen,
die durch den Eigentümerverband Haus und Grund ausgelöst wurde.
Wie immer gilt: Weiterlesen »