Archive for November 2012

Am 2. Dezember um 14.00 Uhr veranstalten MieterInnen der Fanny-Zobel- und M.Hoffmannstraße ein weiteres Protesttreffen unter freiem Himmel. Es wird zu Glühwein und vielleicht auch dem ein oder anderen Snack geladen.

Ihr könnt Euch über den Stand des Protestes informieren oder uns einfach nur durch einen Besuch unterstützen. Wir haben festgestellt, das viele SpaziergängerInnen schier entsetzt sind (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Vielen Menschen in Alt-Treptow und Umgebung reicht es kaum noch zum Leben: Der Kühlschrank ist fast leer, die neuen Schuhe für das Kind kaum bezahlbar, Medikamente werden mal wieder teurer, die Angst vor der nächsten Mieterhöhung sitzt im Nacken …

Daher laden wir euch ein zu:
„Gemeinsam kocht die Wut gegen Verarmung“
am Dienstag den 27.11., von 13.00 bis 15.00 Uhr
vor der Plesserstraße 4 (vor der Kirche)

Bei einer warmen Suppe (für Umsonst oder Spende) wollen wir uns kennenlernen. So können wir uns austauschen, was so ansteht, was es für Probleme gibt und was für Lösungen uns allen so einfallen. Vor allem eben für Betroffene von Betroffenen: Hartz IV-EmpfängerInnen, Alleinerziehende, RentnerInnen, Leute die Malochen und doch nichts verdienen, Obdachlose, „Kranke“, etc …

Bei Interesse kann ein regelmäßiges Treffen mit gemeinsamen Kochen und Essen entstehen. Es kann auch eine Wanderküche werden, die zwischen Alt-Treptow, Wrangelkiez, Fulda/Weichsel und Reichenberger Straße pendelt. Armut kennt keine Bezirksgrenzen! Lasst uns gemeinsam überlegen, wie wir uns gegen Verarmung, Mieterhöhung und Verdrängung wehren wollen.

Flyer:

Gemeinsam koch die Wut ...

Read Full Post »

Die Wohnkostenbelastung steigt auf Rekordniveau. Mieterinnen und Mieter müssen durchschnittlich 34,1 Prozent ihrer Konsumausgaben für Miete und Energie zahlen. Bei einkommensschwächeren Haushalten mit einem monatlichen Nettoeinkommen bis 1.300 Euro liegt die Wohnkostenbelastung in Deutschland bei 45,8 Prozent.

25,1 %der Berlinerinnen hat ein Einkommen unterhalb oder in der Nähe der Armutsgefährdungsschwelle.

Bei Kindern liegt die Höhe bei 33,1 % (In Alt-Treptow haben wir ähnliche Zahlen). Bei den 18-25 Jährigen bei 42,7 %.

Read Full Post »

Wir laden ein: Am 25.11.12 in die Lohmühle

Ab 15.00 Uhr:  zum Politcafé mit aktuellen Infos zum Spreeufer von „Karla Pappel“ und „Mediaspree versenken!“

Musikalisches Rahmenprogramm: DJ Speiche (Ex „Eimer“) Punk-Mix X-Over-80s.
18.00 Uhr Film: „Mietenstopp“ – ein Dokumentarfilm von Anthony Lew Shun, Martin Lutz und Gertrud Schulte Westenberg (Filmfabrik36 – Zusammenschluss unabhängiger Berliner FilmemacherInnen, 90 Min.) – Der Film zeigt das Zustandekommen der Mietenstopp-Demonstration am 3.9.2011, an der Tausende BerlinerInnen gegen zu hohe Mieten demonstrierten. Dazu wurden die AktivistInnen und MieterInnen bei ihrer emsigen Kleinarbeit des Mobilisierens, Diskutierens, Skandalisierens begleitet, darunter vor allem Initiativen aus Kreuzberg, Neukölln und Alt-Treptow.

Danach Diskusion und im Anschlusss Disco (bis ca. 24.00 Uhr). Eintritt: Spende.

Freun uns auf Euch

Read Full Post »

Wir haben ein Gedicht von einer AnwohnerIn in der Heidelbergerstr 1a bekommen. Sie wohnt schon sehr lange in diesem Kiez. Wir veröffentlichen es einfach: (mehr …)

Read Full Post »

Kleingärten in Neukölln werden für die A100 zerstört, Menschen werden obdachlos

Die Wohnungsnot in Berlin treibt Menschen dazu, die Häuser und Lauben in den verlassenen Kleingärten in Berlin-Neukölln als Unterkunft zu nutzen, die sich auf der geplanten Trasse der Stadtautobahn A100 von Neukölln zum Treptower Park befinden. Nun werden sie obdachlos.

Zu Wochenbeginn soll die Kleingartensiedlung “Sommerfreude” zwischen Neuköllnischer Allee und Grenzallee dem Erdboden gleich gemacht werden. Die Räumung dieser Siedlung trifft (mehr …)

Read Full Post »

Pres­se­er­klä­rung WIR BRAU­CHEN EUCH ALLE !  Wir, die Stadt­ver­netzt-​Grup­pen – ein brei­ter Zu­sam­men­schluss von über zwan­zig Stadt­teil­in­itia­ti­ven und Grup­pen, die gegen Mie­ter­hö­hung, Ver­drän­gung und Ver­ar­mung in Ber­lin aktiv sind – er­klä­ren fol­gen­des: (mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »